Grundmodell "Standard"

Dieses Grundmodell setzt für Übersetzungen einen Standard, der sich durch einen klar definierten Arbeitsablauf auszeichnet, um ein hohes Maß an Qualität zu gewährleisten. Im Grundmodell „Standard“ wird jede Übersetzung zu einem Projekt, das die folgenden drei Phasen durchläuft: A. ProjektvorbereitungB. Produktionsprozess, C. Projektnachbereitung. Dabei stehen die einzelnen Arbeitsschritte jeder Phase unter der Leitung eines für dieses Projekt verantwortlichen Projektmanagers. Dieser ist zugleich erster Ansprechpartner bei Fragen und Vermittler zwischen Kunden und Produzenten.

Im Folgenden möchten wir Ihnen einen Überblick über die drei genannten Phasen und die darin enthaltenen Arbeitsschritte geben.

A. In der Projektvorbereitung werden vor allem administrative Aspekte (Registrierung und Zuweisung des Übersetzungsprojekts), technische Aspekte (wie die Wahl der Ressourcen) und sprachliche Aspekte (Analyse des ausgangssprachlichen Inhalts, Terminologie und Stilrichtlinien etc.) geklärt. Diese Tätigkeiten werden von dem für das jeweilge Projekt verantwortlichen Projektmanager ausgeführt.

B. In dem Produktionsprozess erfolgt die eigentliche Übersetzung. Sie hat mit den zielsprachlichen Konventionen, den Spezifikationen und dem Zweck des Übersetzungsprojektes übereinzustimmen. Insbesondere gilt es, die folgenden Punkte zu erfüllen:
a) Einhaltung der Sachgebiets- und Kundenterminologie;
b) semantische Korrektheit des zielsprachlichen Inhalts;
c) angemessene Syntax, Orthografie, Zeichensetzung, diakritische Zeichen und andere orthografische Konventionen der Zielsprache;
d) lexikalische Kohäsion und Phraseologie;
e) Einhaltung der eigenen und/oder kundenseitigen Stilrichtlinien;
f) Berücksichtigung des Gebietsschemas (Locale);
g) Formatierung;
h) Zielgruppe und Zweck des zielsprachlichen Inhalts.

Die so angefertigte Übersetzung wird im Anschluss durch deren Urheber kontrolliert, d.h. auf mögliche semantische, grammatische und orthographische Probleme überprüft.

Die kontrollierte Übersetzung gelangt dann zurück in die Hände des Projektmanagers, der im Arbeitsschritt der Verifizierung bestätigt, dass alle mit dem Kunden vereinbarten Projektspezifikationen eingehalten worden sind. Nach erfolgter Verifizierung wird das Projekt freigegeben und das Produkt dem Kunden ausgeliefert.

C. Die Projektnachbereitung sieht die Option vor, dass der Kunde ein Feedback über das Projekt geben kann. Dies soll uns dabei helfen, unsere Arbeitsweise stetig zu verbessern. Der letzte Schritt des Projektes besteht in dessen administrativem Abschluss. Dieser schreibt vor, dass alle rechtlichen und/oder vertraglichen Pflichten hinsichtlich der Archivierung oder Löschung der Kundendaten und deren Schutz erfüllt werden müssen. 

Unser Grundmodell „Standard“ ist auf Wunsch um weitere Zusatzleistungen erweiterbar. Sehen Sie sich für allerhöchste Qualitätsansprüche auch unser  → Grundmodell „ISO 17100“ an.

Oder fordern Sie noch heute auf unserer → Angebotseite ganz unverbindlich ein auf ihre Bedürfnisse abgestimmtes Angebot an!

Haben Sie noch Fragen oder benötigen Sie eine individuelle Beratung für ihr Projekt? – Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns telefonisch, per E-Mail oder über unser → Kontaktformular.

Übersetzer-Connection

Copyright © 2022

Kontakt